Die Achse des Guten: Die Zauberformel “Das hat doch nichts mit dem Islam zu tun” zieht nicht mehr!

Die Überzeugung, dass die nach dem islamischen Recht gebotene Strafe für die Verspottung oder Beleidigung des Propheten eigentlich der Tod sein müsste, ist in weiten religiösen Kreisen der Türkei (die ja zu den am meisten gemäßigten muslimischen Ländern gehört) nicht etwa eine Randerscheinung. Auch in vielen Werken über das islamische Recht (“fiqh”) wird verkündet, die Beleidigung des Propheten sei mit dem Tode zu bestrafen.

via Die Achse des Guten: Die Zauberformel “Das hat doch nichts mit dem Islam zu tun” zieht nicht mehr!.

Dieser Beitrag wurde unter Manfred abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.