Medical Hypotheses: Clever Sillies – Why the high IQ lack common sense

… oder: Wenn Liberale meistens intelligent sind, warum reden sie dann so viel dummes Zeug?

Bruce Charlton führt aus, dass abstrakte Intelligenz das geeignete Werkzeug zur Lösung evolutionär neuer Aufgaben ist, während der gesunde Menschenverstand, der vergleichsweise wenig mit dem IQ zu tun hat, dazu dient, altbekannte Probleme des sozialen Zusammenlebens zu lösen. Menschen mit hohem IQ tendieren dazu, ihre abstrakte, analytische Intelligenz auch dort zu benutzen, wo sie sich besser auf ihr Bauchgefühl verlassen würden, das sie deshalb haben, weil Menschen gar nicht zusammenleben könnten, wenn sie zu diesem Zweck auf die Erkenntnisse der Soziologie warten müssten. (Sie wären dann nämlich ausgestorben, lange bevor so etwa wie „Soziologie“ entstehen konnte.) Das Bauchgefühl enthält die evolutionär bewährten und deshalb wahrscheinlich genetisch verankerten Faustregeln für gelingendes soziales Zusammenleben. Es zugunsten analytischer Intelligenz zu verdrängen heißt, in Charltons Worten, ein Expertensystem durch ein Nichtexpertensystem zu ersetzen. Es ensteht ein System fiktiver Annahmen, das die Grundlage der Political Correctness bildet.

Medical Hypotheses: Clever Sillies – Why the high IQ lack common sense.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Manfred abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar